Freie Wähler Kirchroth - Startseite

Logo Freie Wähler Logo Freie Wähler

http://www.fwkirchroth.de → Startseite:

Erhalt der Infrastruktur Pondorf    #32

Freie Wähler setzen sich für den Weiterbetrieb des Geldautomaten ein

Freie Wähler setzen sich für den Weiterbetrieb des Geldautomaten ein

Pondorf. (Fischer M.) Im Rahmen von Umstrukturierungen soll die seit vielen Jahren ansässige Bankfiliale in Pondorf geschlossen werden. Von den Freien Wählern und den Bewohnern des westlichen Gemeindegebiets wird dieses Vorhaben äußert negativ bewertet, weil damit eine Verschlechterung der Infrastruktur im ländlichen Raum einhergeht. Für viele langjährige Kunden der Bankfiliale, insbesondere aber für weniger mobile Seniorinnen und Senioren stellt die Geschäftsstelle eine wichtige Anlaufstelle für die Erledigung ihrer Bankgeschäfte dar. Auch der unkomplizierte Bezug von Bargeld ist gerade für unsere Seniorinnen und Senioren wichtig.

Eine von den Freien Wählern in den Ortschaften Pondorf, Pillnach, Niederachdorf und Oberzeitldorn gestartete Unterschriftenaktion mit über dreihundert Unterstützern stellt an den Vorstand des Geldinstituts die Bitte zum Erhalt zumindest des Geldautomaten und Kontoauszugsdruckers. Weiterhin wird auch die Gemeinde Kirchroth gebeten, das Vorhaben zu unterstützen. Ein entsprechender Antrag an den Gemeinderat erfolgt deshalb parallel.

Da ein entsprechendes Gebäude bereits vorhanden ist und aufgrund des ebenfalls ansässigen Lager- und Verwaltungsbetriebs vorerst weitergenutzt wird, sowie der Geldautomat und der Kontoauszugsdrucker bereits vor Ort sind, hält sich aus Sicht der Freien Wähler der Kostenaufwand für einen Erhalt der Servicegeräte in Grenzen. Der weitere Betrieb der Geräte ist, auch im Sinne der Kundenzufriedenheit, somit durchaus vertretbar.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unsere fleißigen Unterschriftensammler(in) Irene Wiesbeck, Gerald Hack, Martin Schuster, Robert Wiesgrill und Robert Probst.

 

 

Freie Wähler und VdK Kirchroth initiieren    #31

Kirchrother Weihnachtsmarkt

Kirchrother Weihnachtsmarkt

Die Freien Wähler Kirchroth und der VdK Kirchroth initiieren einen großen Weihnachtsmarkt für den gesamten Gemeindebereich Kirchroth am Sonntag, 08. Dezember 2019 von 11.00 bis 20.00 Uhr beim Mehrzweckgebäude Kirchroth.

Anmeldungen für Warenhändler und sich beteiligende wollende Vereine werden noch gerne angenommen.

Um Rückmeldung bei Hans Zankl, Roith (0171/7700430) oder Irene Wiesbeck, Pondorf (0151/56146056) wird gebeten.

 

 

Freie Wähler Kirchroth:    #30

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat

Stolz präsentieren die Freien Wähler Kirchroth ihre sehr ansprechende Kandidatenliste für den Gemeinderat Kirchroth:

1. Matthias Fischer, Pondorf
2. Alfons Eiglsperger, Kirchroth, Gemeinderatsmitglied
3. Michael Fuchs jun., Kößnach
4. Robert Wiesgrill, Oberzeitldorn
5. Hans Groß jun., Kößnach
6. Sabrina Wolf, Kößnach
7. Irene Wiesbeck, Pondorf
8. Martin Schuster, Pillnach
9. Johann Buchmeier, Pittrich
10. Florian Graf, Kirchroth
11. Markus Pabst, Kirchroth
12. Gerald Hack, Pondorf, Ortssprecher
13. Michaela Hoffmann, Kirchroth
14. Barbara Kienberger, Niederachdorf
15. Reinhart Reschke, Kößnach, Gemeinderatsmitglied
16. Robert Probst, Oberzeitldorn

Ersatzkandidatin ist Susanne Schmuck aus Obermiethnach

 

 

Matthias Fischer ist der Bürgermeisterkandidat    #29

Kandidatennominierung der Freien Wähler abgeschlossen

Kandidatennominierung der Freien Wähler abgeschlossen

Kirchroth/Kößnach. (Text: Johann Groß) Für die nächste Kommunalwahl im März sieht sich der Ortsverband der Freien Wähler Kirchroth gut aufgestellt. Nach gründlicher Vorarbeit erfolgte die Nominierung des Bürgermeisterkandidaten und der Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl sehr einvernehmlich. Im Schulungsraum des Gerätehauses der Feuerwehr Kößnach versammelten sich die Mitglieder des Ortsverbandes der Freien Wähler Kirchroth zu ihrer ordentlichen Nominierungsversammlung. Bei der Vorstandschaft mit Vorsitzendem Gemeinderat Alfons Eiglsperger zeigte man sich erfreut darüber, dass die Kandidatennominierung für die Kommunalwahl nächste schon zu einem frühen Zeitpunkt abgeschlossen werden kann.

„Drei Plus“
In der Versammlung bekam Matthias Fischer die Möglichkeit, seine „drei Plus“, die für ihn als Bürgermeisterkandidat sprechen, zu erläutern. Dazu gehört an vorderster Stelle seine nunmehr 21-jährige Tätigkeit im Kirchrother Rathaus, davon die letzten Jahre als Geschäftsleiter. Zugute kommt ihm weiter sein mit einem Preis ausgezeichneter Abschluss als Verwaltungsfachwirt und daneben hat er in über zwei Jahrzehnten eine hervorragende Ortskenntnis im Gemeindebereich erworben.
Damit sieht sich der 41-jährige Familienvater für die Anforderungen eines hauptamtlichen Bürgermeister bestens gewappnet. Einen weiteren Vorteil sieht er in der Tatsache, dass er ebenso wie der bereits verstorbene langjährige Bürgermeister Karl Wanninger und dessen Nachfolger Josef Wallner aus dem Verwaltungsbereich kommt und deshalb die sonst rechtliche Erfordernis, einen Beamten des gehobenen Dienstes zu beschäftigen, entfallen kann. Nicht zuletzt würde sich dies vorteilhaft auf die Personalkosten auswirken. Ohne Gegenstimme wurde Matthias Fischer als Bürgermeisterkandidat nominiert.

Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl
Bei der Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl haben erfahrende Kräfte, mit an vorderster Stelle Gemeinderat Reinhart Reschke, wertvolle Vorarbeit geleistet. Angeführt wird die 16-köpfige Kandidatenliste von Matthias Fischer, Pondorf gefolgt von
Alfons Eiglsperger, Kirchroth, Gemeinderatsmitglied
Michael Fuchs jun., Kößnach
Robert Wiesgrill, Oberzeitldorn
Hans Groß jun., Kößnach
Sabrina Wolf, Kößnach
Irene Wiesbeck, Pondorf
Martin Schuster, Pillnach
Johann Buchmeier, Pittrich
Florian Graf, Kirchroth
Markus Pabst, Kirchroth
Gerald Hack, Pondorf, Ortssprecher
Michaela Hoffmann, Kirchroth
Barbara Kienberger, Niederachdorf
Reinhart Reschke, Kößnach, Gemeinderatsmitglied
Robert Probst, Oberzeitldorn.
Ersatzkandidatin ist Susanne Schmuck aus Obermiethnach.

Guter Kandidatenmix
In Wortbeiträgen drückten sowohl Ehrenvorsitzender Hans Zankl wie auch die zum Ende der Wahlperiode freiwillig ausscheidenden Gemeinderäte Josef Drescher und Johann Groß ihre Freude über den Kandidatenmix aus.

 

 

Kompetenz    #28

für Digtialisierung und Breitbandausbau

für Digtialisierung und Breitbandausbau

Unsere Themen:

- Digitale Klassenzimmer in der Schule
- E-Government im Rathaus
- Breitbandausbau - weiterhin vorn dabeibleiben

(www.fw-kirchroth.de/wahlprogramm.php#6)

---------------------------

Breitbandausbau - was bisher geschah:

Anfängliche Versuche, unterversorgte Bereiche im westlichen Gemeindebereich mit einer WLAN-Richtfunktechnik zu erschließen, konnten sich nicht durchsetzen. Die Funktechnik stellte lediglich eine Übergangslösung dar. Man erkannte, dass sich die rasant steigenden Erfordernisse an eine hohe Bandbreite nur mit einem Glasfaserausbau bewerkstelligen lassen werden.

Nachdem sich der Gemeinderat dazu entschloss, unter Zuhilfenahme der großzügigen staatlichen Förderung den Glasfaserausbau voranzutreiben, wurde Matthias Fischer mit der Abwicklung der Maßnahme betraut und zum Breitbandpaten ernannt. Er ist Ansprechpartner bei Fragen zum Internetausbau, kümmert sich um die undurchsichtigen Hürden beim Förderverfahren und um die Bauabwicklung mit der Telekom vor Ort, selbst bei Sprachbarrieren aufgrund zahlreicher ausländischer Auftragnehmer. In einem ersten Ausbauschritt wurden im Jahr 2016 die Telefon-Kabelverzweiger in den größeren Ortschaften mit Glasfaser versorgt (FTTC, fiber to the cabinet), was im Regelfall zu Anbindungsgeschwindigkeiten im Bereich von 30.000 bis 50.000 Mbit pro Sekunde führte.

Derzeit läuft Phase 2 der Breitbanderschließung. Kleinere Ortschaften, Weiler und Einzelgehöfte stehen jetzt im Fokus. Anders als bisher, erfolgt oft ein FTTH-Ausbau (fiber to the home); was bedeutet, dass die Glasfaserleitungen bis in die Häuser geführt werden. Die Erschließungsmaßnahme hat bereits begonnen und wird derzeit umgesetzt.